Haarentfernung

Sugaring oder Waxing?

Was ist Sugaring?
Sugaring ist eine Methode der dauerhaften Haarentfernung. Dabei wird die Zuckerpaste in Haarwuchsrichtung auf die zu enthaarende Stelle aufgetragen und ruckartig abgezogen. So gelingt ein wurzeltiefes Enthaaren und es dauert bis zu mehreren Wochen, bis einige Haare wieder nachkommen. In Kombination mit der Enzym Pflege reduziert sich nach und nach das Haarwachstum. Stellenweise wachsen nahezu keine Haare mehr nach.

Es können alle Körperstellen enthaart werden. Da Sugaring als die sanfteste Enthaarungsmethode gilt, sind insbesondere empfindliche Zonen wie die Achseln, die Gesichtspartie oder der Intimbereich beliebt.

Vorteile Sugaring:

  • bessere Verträglichkeit für Allergiker und Menschen mit besonders empfindlicher Haut
  • Haare können bereits ab einer Länge von 0,3 cm behandelt werden
  • Besonders glatte und zarte Haut durch die Peeling-Wirkung der Paste
  • Sehr starke dauerhafte Reduzierung der Haare
  • 100% natürliche und abbaubare Inhaltsstoffen
  • umso dicker und dunkler das Haar, umso höher die Wahrscheinlichkeit der Haarfreiheit

Was ist Waxing?

Beim Waxing wird das erwärmte Wachs gegen die Haarwuchsrichtung aufgetragen und mit einem Vlies schnell und gründlich enthaart. Dabei werden die Haare so tief enthaart, dass sie bis zu 4 Wochen bauchen, um nachzuwachsen. Nach langjähriger Enthaarung reduziert sich das Haarwachstum.

Da Waxing eine sehr schnelle und gründliche Enthaarungsmethode ist, wird sie insbesondere bei großen Flächen und feinen Haaren, wie zum Beispiel an Beinen und Armen, verwendet.

Vorteile Waxing:

  • Schnelle und effektive Behandlung
  • Haare können bereits ab 0,5 mm entfernt werden
  • erfasst auch sehr feine und dünne Haare
  • preiswerte dauerhafte Enthaarungsmethode